Dein Home Gym einrichten

AdobeStock_123838576.jpeg

Viele haben den Traum eines eigenen Home Gyms, doch scheuen sich vor dem Arbeitsaufwand und den vermeintlich hohen Kosten. Wir haben hier alle wichtigen Informationen für das Einrichten deines Home Gyms zusammengestellt. Du wirst sehen, für jedes Budget lässt sich etwas umsetzen.


Vorteile eines Home Gym

Das Home Gym bietet dir einige Vorteile gegenüber des normalen Fitness Studios. Im Folgenden siehst du einige davon. Du wirst merken: es lohnt sich!

Zeitersparnis

Im Vergleich zum Fitness Studio, liegt dein Home Gym direkt vor deiner Tür. Du hast also keine lästigen Anfahrtswege oder musst verzweifelt einen Parkplatz suchen. Allein damit sparst du dir nicht nur viel Zeit, sondern auch einiges an Benzinkosten und Nerven. Die Zeit, welche dir beim Hin- und Herfahren zum Studio verloren geht auf eine Woche hochgerechnet, kann für dich mindestens 2 Stunden mehr Zeit für Training oder andere Dinge bringen.

Flexibilität

Das Fitness Studio ist zum größten Teil an feste Öffnungszeiten gebunden. Somit musst du dein Training vorher immer planen und kannst spontane Reaktionen oft nicht umsetzen. Dein Home Gym ist 24 Stunden geöffnet und das jeden Tag im Jahr. Du kannst also immer trainieren, wenn dir danach ist.

Geldersparnis

Ein Home Gym spart nicht nur Zeit, sondern auch bares Geld. Auch wenn sich diese Aussage im ersten Moment nicht vermuten lässt. Zu Beginn hast du natürlich Anschaffungskosten, aber auch diese bewegen sich in einem erschwinglichen Rahmen. Welche Kosten genau zu erwarten sind, liest du in Kapitel 3. Doch rechnest du die monatlichen Kosten deines Fitness Studios auf ein Jahr hoch, kommst du bei ungefähr 30€ monatlich auf satte 360€ im Jahr. Somit hast du deine Anschaffungskosten vom Home Gym in ca. 2 Jahren eingeholt und kannst dafür einige Jahre ohne weitere Kosten trainieren.

Keine besetzten Geräte

Jeder kennt das Problem. Du bist im Fitness Studio und möchtest in Ruhe von Gerät zu Gerät wechseln. Doch wie oft kommt es vor, dass das Gerät, welches du als nächstes nutzen wolltest, noch belegt ist und du entweder warten oder dir ein anderes suchen musst? Viel zu oft! Mit einem Home Gym hast du diese Probleme nicht mehr. Deine Geräte stehen dir alle zur freien Verfügung und du kannst von Gerät zu Gerät wechseln ohne Zeit zu verlieren.

 
AdobeStock_126043127.jpeg

Für wen lohnt sich eine Anschaffung?

Die Antwort auf diese Frage hängt von vielen Faktoren ab und ist unter anderem auch von Person zu Person unterschiedlich. Grob gesagt macht es Sinn, dass man folgende Merkmale vorweisen kann: Du solltest kein Fitness Anfänger sein, denn Anfänger neigen dazu, über motiviert zu sein. Ein Home Gym wäre reine Überforderung und eventuell nach kurzer Zeit schon wieder uninteressant. Nutze als Anfänger also erst einmal das Fitness Studio für 1-2 Jahre und danach kannst du anfangen, dir über ein Home Gym Gedanken zu machen. Nicht zuletzt der richtigen Ausführung wegen, da im Studio die Trainer ein Auge auf dich haben und dir die korrekte Ausführung garantieren können. Falls du jemand bist, der zum größten Teil mit Kraftmaschinen trainiert, muss ich dir leider sagen, dass ein Home Gym dafür meist nicht geeignet ist. Die Maschinen sind sehr teuer und benötigen eine Menge Platz. Für normales Krafttraining dagegen ist ein Home Gym eine sehr gute Option. Du legst mehr Wert auf freie Gewichte und trainierst viel mit dem eigenen Körpergewicht. Hierzu benötigst du nur wenige Geräte und Hilfsmittel, um an dein Ziel zu kommen.

 

 

Die Kosten eines Home Gym

Bei der Anschaffung kommt es natürlich sehr darauf an, was du in deinem Home Gym alles stehen haben möchtest. Demnach können die Kosten von Person zu Person stark variieren. Generell kann man vorab schon mal sagen, dass die Geräte von einem Home Gym nicht mit denen aus einem Fitness Studio zu vergleichen sind. Bei Geräten im Studio kann man jeweils mit 5.000€ rechnen. Beim Einrichten deines Home Gyms bist du um einiges günstiger. Für die Grundausstattung sollte man um die 450€ einplanen. Damit kannst du bereits alle Muskelgruppen ausreichend und effektiv trainieren. Wenn man eine Stufe höher gehen möchte, liegt man immer noch bei unter 1000€. Enthalten sind dann noch weitere Geräte, wie zum Beispiel eine separate Hantelbank und eine Langhantel. Nach oben gibt es keine Grenzen. Wie man sieht, kann man sich mit wenig Geld schon ein schönes Home Gym einrichten.

Was für Equipment braucht man für ein Home Gym?

Welches Equipment du benötigst, hängt natürlich sehr davon ab, welches Ziel du erreichen möchtest und welche Trainingsmethode du nutzt. Im Folgenden wird die Grundausstattung vorgestellt. Diese ist nur ein Vorschlag und unserer Meinung nach die wichtigste und beste Kombination, um das bestmögliche Workout zu garantieren. Du solltest dir beim Einrichten die Frage stellen, ob dein Home Gym als einziger Trainingsort dienen soll oder nur zusätzlich zum Fitness Studio. Demnach variieren die Anschaffungen stark. Anschließend zur Grundausstattung werden wir dir zusätzliche Geräte und Ausbaumöglichkeiten vorstellen, denn bekanntlich gibt es nach oben keine Limits. Wer also genug Platz und Budget hat, dem sind bei der Einrichtung keine Grenzen gesetzt. Natürlich ist es eines jeden Sportlers Ziel, eine Ausstattung beisammen zu haben, die ein optimales Training zu Hause garantiert und gewährleistet. Dabei kommt es nicht auf die Menge der Geräte oder die Qualität an, sondern auf die bestmögliche Zusammenstellung. Dabei ist es bei jedem Sportler und bei jedem Ziel unterschiedlich, welche Kombination am sinnvollsten ist.


Ein "Must Have"

Der AB Roller Wheel

Dieses Highlight ist ein Trainingsgerät für Fortgeschrittene. Das ganze kommt nicht aus Deutschland, wie man an seinem Namen nur unschwer erkennen kann. AB steht für die Bauchmuskulatur, welche du zum größten Teil mit dem Gerät trainieren kannst. Aber das ist nicht alles. Primär kannst du deine Rumpfmuskulatur trainieren und stärken, sowie deine Schulter- und Hüftmuskeln, den Trizeps und den breiten Rückenmuskeln. Wie du also siehst, kannst du mit dem kleinen Trainings-Tool einiges schaffen. Es gibt diverse Ausführungen, es kommt immer darauf an, an welchem Ort du trainieren möchtest. Hier siehst du unseren Favoriten, der preislich bei nur 13€ liegt. 


Die Grundausstattung

Das Einrichten vom Home Gym bedarf Platz, doch kann man für den Anfang darauf achten, mit platzsparenden Geräten zu starten. Trotzdem ist es dann möglich, alle Muskelgruppen zu trainieren. Im Folgenden zeigen wir die nötigen Geräte für den Beginn. Zudem heißt es: Konzentriere dich auf das Wesentliche!

 

Kurzhanteln

Kurzhanteln sind sehr vielseitig einsetzbar. Man kann mit ihnen eine Vielzahl an Übungen ausführen und verschiedene Muskelgruppen beanspruchen und gezielt trainieren. Sie dürfen aus diesem Grund in keinem Home Gym fehlen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Hier findest du unseren Favoriten, der bei rund 60€ für zwei Hanteln liegt.

 

Langhantel

Ergänzend zu den Kurzhanteln darf natürlich auch die Langhantel in einem eigenen Home Gym nicht fehlen. Es lässt sich mit ihr ebenfalls eine Vielzahl an Übungen durchführen, als Beispiel Kreuzheben und Squads. Zudem kann man sie bei Oberarmtraining, Schulter- und Beintraining einsetzen. Durchmesser ist standardmäßig 30mm oder 50mm. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Lang- und Kurzhanteln den gleichen Durchmesser haben, dann können die gleichen Gewichte genutzt werden. Kosten liegen bei 30mm bei ca. 30€. Hier findest du unseren Liebling.

 

Hantelscheiben

Es kommt zwar vor, dass Hantelscheiben schon bei Hanteln mit im Paket dabei sind, aber es gibt Ausnahmen und zudem reichen diese oft nicht aus. Es müssen zusätzliche Gewichte gekauft werden. Beim Bankdrücken oder Kreuzheben kommt man schnell zu dem Punkt, wo weitere/höhere Gewichte benötigt werden. Achte beim Kauf auf den Durchmesser, damit du deine Hantel auch nutzen kannst. Es gibt viele verschiedene Gewichte, um ein individuelles Trainingsgewicht möglich zu machen. Preise variieren stark und sind vom Gewicht der Hantelscheiben abhängig. Preise fangen bei 25€ an. Im Folgenden findest du unseren Preis-Leistungsknaller.

 

Klimmzugstange

Mit Klimmzügen kann man viele Muskeln trainieren. Daher ist auch dieses Gerät ein absolutes „Muss“. Es gibt diverse Ausführungen, somit auch viele Preisklassen. Einige kann man an die Wand bzw. Decke hängen, andere lassen sich im Türrahmen aufhängen. Empfehlenswert sind Klimmzugstangen für eine Wand- oder Deckenmontage, da diese mehr Gewicht tragen und robuster sind. Kosten fangen bei 35€ an, hochwertigere Stangen liegen allerdings bei um die 100€. Siehe hier unsere Empfehlung.

 

Hantelbank

Die Hantelbank macht dein Training noch deutlich flexibler. Beim Kauf solltest du auf die Belastbarkeit achten, denn sie muss ja nicht nur dein Körpergewicht, sondern auch zusätzlich das Gewicht der Hanteln tragen. Eine verstellbare Rückenlehne, sowie ein verstellbares Sitzpolster sollten vorhanden sein, denn sonst bist du mit den Übungen stark eingeschränkt. Eine Hantelbank ist unverzichtbar für dein Home Gym, auch wenn sie in der Anschaffung nicht sehr preisgünstig ist. Der Preis liegt bei ca. 140€. Hier findest du eine Hantelbank, die von uns eine positive Beurteilung erhalten hat.

 

Gymnastikmatte

Beim Bauchmuskeltraining ist eine Gymnastikmatte nicht wegzudenken, ebenso beim Training mit eigenem Körpergewicht. Sie dient als Schutz und um schmerzfreies Training zu garantieren. Solch eine Trainingsmatte kannst du relativ günstig kaufen. Der Preis liegt bei rund 20€. Hier unser Tipp.

 

Kostenaufstellung

Screenshot (70).png

 
Titel Bild.jpeg

Alternativ- und Zusatzausstattung

Schutzmatten

Die Geräte und Gewichte können schnell deinen Boden beschädigen. Deshalb solltest du dir zum Schutz Matten besorgen, die widerstandsfähig sind und zudem auch noch Geräusche dämmen können. Die Schutzmatten sind meist quadratisch, somit kann man sie wie ein Puzzle verbinden. Gute Matten mit hoher Qualität erkennt man auch daran, dass sie eine gewisse Dicke vorzuweisen haben. Kosten der Schutzmatten betragen ca. 30€. Hier findest du unseren Favoriten.

 

SZ – Hantel

Die besondere Krümmung der SZ – Hantel begünstigt die Handgelenksstellung bei deinem Training und verringert somit die Verletzungsgefahr. Deine Handgelenke werden geschont und du kannst ein vielseitiges Training durchführen. Gerne wird die Stange für Bizeps Training genutzt. Achte auch hier beim Kauf auf den Durchmesser, damit du deine Gewichte nutzen kannst. Die Preise hierfür variieren stark, da es Unterschiede in Länge, Durchmesser und Material gibt. Beginn ist bei knapp 18€. Hier findest du unseren Starter-Tipp.

 

Kettlebell

Kettlebells machen es möglich, ein abwechslungsreiches und effektives Training zu schaffen. Sie sind kein „Muss“, dennoch empfehlenswert, da man mit ihnen den ganzen Körper trainieren kann. Sie sind klein und nehmen dadurch auch nicht viel Platz weg. Kettlebells gibt es mit unterschiedlichen Gewichten und Ausführungen. Preise liegen bei knapp 18€, je nach Gewicht. Hier einmal unser Vorschlag für 6kg.

 

Schlingentrainer

Schlingentrainer eignen sich für Menschen, die lieber mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren als Gewichte zu nutzen. Die leichte Montage an der Decke ist ein absoluter Pluspunkt, zudem ist diese Vorrichtung extrem platzsparend. Mit dem Schlingen Trainer kann man unendlich viele Übungen machen, es gibt keine Grenzen. Die bekannteste Variante ist wohl das TRX. Dieser liegt preislich bei knapp 160€. Wir empfehlen dir den TRX Suspension Trainer Pro, siehe hier.

 

Hantelablage

Ein schöner Zusatz in deinem Home Gym kann die sogenannte Hantelablage sein. Sie macht es dir möglich, deine Hanteln dort abzulegen und sie somit nicht auf dem Boden liegen zu haben. Es gibt diverse Ausführungen, allerdings solltest du beim Kauf auf eine gewisse Standfestigkeit achten. Der Preis liegt bei rund 45€. Eine Standardausführung findest du hier.

 

Dip – Barren

An dem Dip – Barren kannst du mit eigenem Körpergewicht arbeiten. Dips gehören zu Grundübungen dazu, allerdings sind sie kein „Muss“ und auch durch die Klimmzugstange zu „ersetzen“. Du kannst deinen Fokus mit diesem Gerät auf verschiedene Bereiche des Körpers legen. Vor allem aber deckst du den Brust-Schulter-Gürtel Bereich ab. Auch hier ist es empfehlenswert, auf eine gute Standfestigkeit zu achten, damit sich das Gerät bei den Übungen nicht bewegt. Je nach Qualität und Ausführung variiert der Preis stark. Wir haben dir hier ein gutes Modell herausgesucht, das preislich bei knapp 117€ liegt.

 

Kostenaufstellung

Screenshot (71).png

 
Krafttraining.jpeg

Kombinationspakete

Hantelbank – Set

Das Hantelbank – Set bietet viele Möglichkeiten in einem Paket. Je nachdem, was du trainieren möchtest und welche Geräte du eventuell schon hast, kann es eine gute Option sein. Gerade für Starter ist es die perfekte Chance, vieles in einem abzudecken, preislich zu sparen und eine gute Qualität aller Geräte zu haben. Solch ein Set besteht meist aus einer Hantelbank, einem Langhantelset, einer Curlstange, aus Kurzhanteln und Gewichten. Vom Preis her kommst du auf jeden Fall günstiger, als wenn du alles einzeln kaufst. Wir haben dir ein Beispiel gesucht, welches von einer guten und empfehlenswerten Marke stammt und preislich bei knapp 190€ liegt. Hier erfährst du mehr.

 

Power Rack

Ein Power Rack wird auch oft Power Cage genannt. Es ist „Das“ Trainingsgerät, wenn es um ernsthaften Kraft- und Muskelaufbau geht. Das Rack ermöglicht dir auch schwere Übungen sicher ausführen zu können. Es geht um Übungen, die viele Muskeln gleichzeitig beanspruchen. Wenn diese richtig ausgeführt werden, kann man einen schnellen Zuwachs an Muskelmasse und Kraft ermöglichen. Typische Übungen sind Kniebeugen, Kreuzheben, Schulter- und Bankdrücken. Das Power Rack ist ein Multitalent und vereint all diese Übungen in einem Gerüst. Es gibt diverse Ausführungen und große Qualitätsunterschiede. Daher schwankt der Preis stark zwischen 200-600€. Unseren Favoriten und Top Kandidat findest du hier.

 

Kostenaufstellung

Screenshot (72).png

 
TRX-Training.jpeg

Die Anforderungen – Was muss bei einem Home Gym beachtet werden?

Um dir ein Home Gym einzurichten, gibt es gewissen Anforderungen zu beachten, was den Raum betrifft. Die Grundausstattung ist dabei kein Problem, da diese Geräte wenig Platz beanspruchen und auch sonst keine Dinge zu beachten sind. Sobald man aber eine Stufe höher geht, zur Standardausstattung, gibt es einige Anforderungen zu beachten. Diese stellen wir euch im Folgenden vor.

Deckenhöhe

Die Deckenhöhe muss auf jeden Fall beachtet werden, vor allem, wenn du in einem Keller oder einer Garage dein Home Gym aufbauen möchtest. Um eine Vorstellung zu bekommen, wie hoch die Decke sein muss, geben wir dir folgendes Beispiel. Es muss möglich sein, stehend eine Langhantel über den Kopf zu halten, ohne dass die Decke berührt wird. Dies unterscheidet sich natürlich von Körpergröße zu Körpergröße. Deshalb sollte jeder individuell die Höhe beachten.

Fläche

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Fläche. Der Raum für das Home Gym muss groß genug sein, um sich frei darin bewegen zu können ohne Geräten ausweichen zu müssen. Nicht nur der freien Bewegung wegen, sondern auch um die Verletzungsgefahr zu verhindern. Wie groß genau ein Raum sein muss, hängt von dem Equipment ab, welches darin enthalten sein soll und was sonst noch in dem Raum vorhanden ist. Es ist sinnvoll, sich vorher eine Skizze zu machen, bevor die Geräte gekauft werden. Bei ihnen werden immer alle Maße angegeben, so ist es simpel, sich mit Skizzen vorher abzusichern, dass alles in den Raum passt.

 Lärm/Umgebung

Wenn es um die Entscheidung geht, welchen Ort oder Raum du nehmen möchtest, um dein Home Gym darin einzurichten, gibt es ein paar Faktoren die zu beachten sind. Da die Geräte einiges an Gewicht haben, solltest du abklären, dass der Boden dafür geschaffen ist, vor allem wenn du nicht im Erdgeschoss bist. Zudem macht das ablegen der Hanteln einiges an Lärm, somit sollte unter dir niemand wohnen, der sich darüber beschweren kann. Wenn du dein Home Gym in einem Bürokomplex aufbaust, kann es sein, dass du nur außerhalb der Öffnungszeiten trainieren kannst, um keinen Ärger durch den entstehenden Lärm zu bekommen. Wie man sieht, muss man sich bei dem Ort oder dem Raum für das Home Gym einige Gedanken machen und kann nicht einfach loslegen. Schaue dir vorher genau die Umgebung an und spreche gegebenenfalls die Idee mit den umliegenden Nachbarn ab.

Fußboden

Eine Langhantel sowie Gewichte machen beim Ablegen oder Abwerfen einiges an Lärm und können den Boden zudem beschädigen. Vor allem Fliesen und Laminat können brechen, aufplatzen oder generell zerstört werden. Du solltest dir also Gedanken darüber machen, wie du dem ganzen vorbeugen kannst. Sorge entweder für einen Teppichboden oder lege einige Schutzmatten aus. Es muss nicht der ganze Raum damit ausgelegt sein, es reicht die Stelle, an der du mit den gewissen Geräten arbeitest.

 
AdobeStock_191649093.jpeg

Das Fazit

Wenn du also ein Home Gym einrichten möchtest, gibt es einiges zu beachten. Dennoch ist es relativ kostengünstig und bietet dir alle Möglichkeiten, die du für ein optimales Training brauchst. Es kostet dich wenig Arbeitsaufwand, um dir den Traum eines Home Gym zu erfüllen. Für jedes Budget gibt es Optionen. Also: Es lohnt sich!

 
Die Buttons "Buy on Amazon" sind Amazon PartnerNet Affiliate Links.